Autohaus Haberbusch Autohaus Haberbusch Autohaus Haberbusch Habufit
Illustration

Das Unternehmen und seine Geschichte:

Historie


1920 eröffnet Walter Haberbusch in Lörrach eine Kfz-Werkstatt und legt damit den Grundstein für das heutige Unternehmen.

Nachdem 1925 erste Verträge mit General Motors, Opel und Esso abgeschlossen wurden, wird Haberbusch 1935 Opel-Großhändler für den Landkreis Lörrach.

Bis 1939 hat das Unternehmen bereits 35 Mitarbeiter und eine neue Werkstatt bezogen.

1939 bis 1945 kann sich die Firma dem Kriegsgeschehen nicht entziehen. Danach führt Kurt Haberbusch das Unternehmen als Juniorchef konsequent weiter.

Bereits 1951 ist die Vorkriegsgröße wieder erreicht. 1956 entsteht einer der modernsten Opel-Betriebe Deutschlands, der bereits 1962 erweitert werden muss.

1963 wird der Zweigbetrieb in Rheinfelden eröffnet, es folgten danach viele weitere Beteiligungen, die zum Teil auch mit Neubauten verbunden waren.

1971 stirbt der Firmengründer Walter Haberbusch, der Firmenname bleibt jedoch bis zum Jahr 2005 erhalten.

2002 übernimmt die Firma Grosspeter in Basel, größter Opel-Händler der Westschweiz, das Traditionsunternehmen in Lörrach mit seiner Filiale in Rheinfelden

2004 wird das Unternehmen Partner der Automarke Hyundai, der Vertrieb erfolgt von Lörrach aus, Reparaturen werden in allen Betrieben durchgeführt.

2005 wird der Neuanfang durch den Umzug in modernste und repräsentative Räume in der Wiesentalstraße in Lörrach endgültig vollzogen. Hier bietet Haberbusch nun das komplette Leistungsspektrum eines modernen Autohauses. Im gleichen Jahr wird die Firma HabuFit gegründet, ein freier Werkstattbetrieb, der Autofahrern aller Marken zur Verfügung steht.